Der Ascheeimer – Wichtiger Helfer für den Kamin


AscheeimerWerbung*

Geht es um das verbrennen von Holz im Kamin, muss dieser auch regelmäßig gesäubert und gereinigt werden. Insbesondere der Aschekasten, sollte mindestens einmal in der Woche von der übrig gebliebene Asche befreit werden.

Diese kann ansonsten mitunter schuld dafür sein, weshalb die Kaminscheibe zum Beispiel verrußt oder der Kaminofen nicht einwandfrei funktioniert und somit die gewünschte Wärme nicht erzeugt werden kann.

Wartet man hiermit allerdings zu lange, ist das entfernen der Asche eine regelrechte Tortur. Zudem wird die Sicht in den Kamin deutlich verschlechtert.

Erleichternde Arbeit mit einem Ascheeimer

So ein Ascheeimer ist kein gewöhnlicher Eimer. Er eignet sich ideal dazu, die Asche aus dem Kamin zu bekommen. Selbst wenn diese noch heiß ist, so macht das dem Ascheeimer überhaupt nichts. Denn dieser besteht in der Regel aus feuerfesten bzw. Hitzebeständigen Material.

Wodurch es, auch was das Thema Sicherheit angeht, ein leichtes Spiel ist mit dem Kaminbesteck die Asche in den Eimer zu entsorgen. Somit sollte der Ascheeimer (auch „Kohleeimer“ genannt) zur Grundausstattung eines jeden Kaminofenbetreibers gehören, wenn um das Heizen und verfeuern von Holz geht.

5 Gründe die für einen Ascheeimer sprechen:
  1. Feuerfest mit speziellen Material-Eigenschaften
  2. Für Kalte als auch warme / heiße Asche anwendbar
  3. mehr Sicherheit bei der Kaminreinigung
  4. Günstig in der Anschaffung
  5. Auch als Kaminholzbringer nutzbar

Große Auswahl, kleiner Preis!

Relaxdays, schwarz Ascheeimer mit Deckel und Schaufel, Stahl, Kohleeimer mit Henkel, 19 L, Ascheschaufel Kamin &...
Relaxdays Ascheeimer mit Deckel, Stahl Kohleeimer mit 24 L Stauraum, Kamineimer mit Henkel und Holzgriff, schwarz
Kamino-Flam Ascheeimer mit Deckel - Kohleeimer 15 Liter aus Stahlblech im Schwarz - Kamineimer mit Deckel - Ascher...
Esschert Design ff288 Ascheneimer mit Schaufel, schwarz
Ascheeimer mit Deckel und Holzgriff 24,8L - Extrem Robust, Rostfrei, Hitzebeständig - Extra Großer Metalleimer -...
Grillpaul Mustang Ascheeimer mit Deckel und Tragebügel Eimer anthrazit 11 Liter

Mehr Sicherheit – Brandschutz und mehr

Eine sichere Entsorgung der Asche bedeutet gleichzeitig aber auch mehr Sicherheit für Ihr zuhause. Selbst bei noch enthaltener heißer Glut, ist das entsorgen überhaupt kein Problem. Diese kann einfach in den Kohleeimer gegeben werden und dort anschließend erkalten. Stellt man sich einmal vor, diese in einen herkömmlichen Eimer zu entsorgen

Nicht auszumalen was hierbei passieren könnte. Dadurch wird schnell klar, das der Ascheeimer auch zum Thema Brandschutz einiges mit dazu beiträgt, sicherer mit einem Kamin zuhause zu heizen.

Die Vorteile eines Ascheeimers:
  • Robust und Stabil
  • Brandschutz und Sicherheit
  • Einfache Handhabung

Der Ascheeimer als Kaminholzbringer

Der Ascheeimer kann außerdem noch viel mehr als nur der Ascheträger zu sein. So kann dieser beispielsweise statt eines Kaminholzwagen alternativ auch dazu genutzt werden, um aus dem Kaminholzunterstand frisches Brennholz zu besorgen. Meist reicht es wohl nur für wenige Scheite aus, jedoch für einen Abend durchaus ausreichend. Soll dieser auch hierfür nutzbar sein, sollte beim Kauf darauf geachtet werden, das der Eimer über einen Tragebügel verfügt.

Gibt es gerade keinen Bedarf zum reinigen des Kaminofen, kann der Ascheeimer außerdem auch sehr gut als Deko genutzt werden. Hierzu einfach mit ein paar Holzscheite befüllen und neben den Kamin stellen. So ist der Eimer zum einen immer in der Nähe und muss nicht gesucht werden und zum anderen, dient er somit zusätzlich als Deko im Kaminzimmer

Allgemeines über den Ascheeimeer

Da der Ascheeimer durchaus höheren Temperaturen ausgesetzt ist, ist es zunächst klar das dieser in jedem Fall aus einem Metallischen Werkstoff gefertigt sein muss. Hierbei hat man regelmäßig die Wahl zwischen unterschiedlichen Materialien, die bei der Herstellung verwendet wurden. So gibt es diese in Stahl, aus Blech, aus verzinkten Materialien und welche die zusätzlich mit einer Pulverbeschichtung behandelt wurden.

Grundsätzlich aber, ist es auch eine Frage des persönlichen Geschmack, wozu man sich am Ende entscheidet. Denn ganz egal welcher Ascheeimer gekauft wird, sie alle müssen über eine genormte und zertifizierte Hitzebeständigkeit verfügen.

Und dennoch kann gesagt werden, das ganz besonders stabile und Pulverbeschichtete Stahleimer eine gute Wahl sind. Diese sind nicht nur was die Haltbarkeit angeht , sondern auch zum Thema der Hitzeverteilung am Eimer selbst eine gute Entscheidung.

Wichtige Aspekte beim Kauf: Material & Fassungsvermögen

Der sicherlich wichtigste Punkt beim Kauf eines Ascheeimers ist definitiv die Frage nach dem Material. Auch wenn, wie oben erwähnt alle Eimer zertifiziert sein müssen, ist es dennoch nicht ganz unwichtig für welches Material sich entschieden wird. In erster Linie kommt es auch immer darauf an, wie oft dieser genutzt werden soll oder ob der Ascheeimer nur zur Deko gekauft wird. Bei regelmäßiger Nutzung möchte man natürlich nicht jedes Jahr erneut einen Kohleeimer kaufen. Hier kann es Klug sein, sich für die pulverbeschichteten Eimer zu entscheiden. Diese beugen nicht nur Rost („Korrosion“) vor, sondern überzeugen zudem über eine besonders lange Haltbarkeit.

Ein ebenso wichtiger Punkt ist außerdem das Fassungsvolumen des Eimers. Dieser sollte nach Möglichkeit nicht zu groß aber auch nicht zu klein ausfallen. Bei der Säuberung des Kaminofens, kann ein deutlich zu großer Ascheeimer durchaus für Probleme sorgen was die Handhabung angeht. Ein zu klein gewählter im Gegensatz natürlich auch. Zudem ist es natürlich auch davon abhängig, über welche Größe der Kaminofen denn überhaupt verfügt.

Kleinere Kaminöfen zum bei heizen der Wohnung beispielsweise, diese beinhalten in ihrem Aschekasten natürlich viel weniger angefallene Asche. Somit reicht hier ein kleiner Kohleeimer, welcher etwa 3 bis 5 Liter aufnehmen kann. Größere Eimer kommen im Durschnitt auf etwa 10 bis 15 Liter. Diese eignen sich besonders für größere Kaminöfen.

Tipp zum Fassungsvermögen:

Ist der Kaminofen klein und lediglich dafür da, um in der Wohnung etwas bei zu heizen, so reicht ein kleiner Ascheeimer vollkommen aus. Wird der Kamin allerdings größer, wird auch viel mehr Asche produziert wodurch es hier sinnvoll ist, ein größeres Modell mit hohem Fassungsvolumen zu kaufen. Zudem sollte man auch bedenken, das die eventuelle noch heiße Asche abkühlen muss, ehe sie entsorgt wird. Außerdem kann es von Vorteil sein, immer noch etwas Platz im Eimer zu haben, da die Asche somit viel besser auskühlen kann .

FAQ – Weitere Fragen zum Thema Ascheeimer

Welche zusätzliche Ausstattungsvarianten gibt es ?

Den Ascheeimer gibt es entweder mit oder auch ohne Deckel zu bekommen. Außerdem gibt es einige Sets, welche zusätzlich über eine Schaufel verfügen. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn man beispielsweise kein Kaminbesteck besitzt. Oder aber dieses nicht nutzen möchte, da es lediglich dem Zweck Deko dienen soll.

Wo gibt es den Ascheeimer zu kaufen und was kostet dieser ?

Diesen gibt es fast überall zu finden. Sowohl im Fachhandel als auch Online gibt es meist eine große Auswahl dieser Eimer zu finden. Vom Luxus-Modell bis hin zu günstig! Preislich bewegen sich diese Eimer bei etwa 20 – 30 Euro. Je nach Wahl und Größe des Modells können diese allerdings auch schnell mal 50 Euro und mehr kosten.

Gibt es eine Alternative und falls ja, welche ?

Da der Kaminofen nach der Zeit immer mal wieder gesäubert werden sollte, ist der Ascheeimer unverzichtbar. Es gibt sicherlich eine Alternative, wenn dieser gerade nicht vorhanden ist. So kann beispielsweise zur Not ein einfacher Eimer hierzu verwendet werden, welcher allerdings dann aus Metall sein muss.